Meditatives Gehen

Was ist meditatives Gehen?

Das meditative Gehen ist ein achtsames und bewusstes Gehen. Das heißt, wir nehmen ganz bewusst unseren Atem war. Durch die Kombination des bewussten Atmens und der ruhigen Bewegungsabläufe, können die eigenen Kraftquellen entdeckt werden. Unser Körper und Geist wird gestärkt, und wir fühlen uns gesunder und aktiver. Wir lernen dadurch uns und unser Umfeld wieder mehr wahrzunehmen und achtsamer durch das Leben zu gehen. Diese Art von Meditation eignet sich hervorragend um vom Alltag abzuschalten, den Kopf frei zu bekommen und den Stress hinter sich zulassen.

Bei regelmäßiger Durchführung, wirst Du Dich entspannter, ruhiger und gelassener fühlen. Mit Stresssituationen kannst Du deutlich gelassener umgehen, kannst Dich wieder auf die wichtigen Dinge Deines Lebens konzentrieren und gewinnst mehr Energie und Elan für Deinen Alltag.

Da das lange Meditieren im Sitzen, für Nonnen und Mönche auf Dauer unangenehm wurde und sie Probleme mit dem Rücken und den Gelenken bekamen, (wir Menschen sind nicht dafür geschaffen, den ganzen Tag zu sitzen), erfand man das Meditieren im Gehen und stellte fest, dass diese Art genauso wirksam ist. Diese Art der Meditation ist für uns Menschen im Westen wesentlich einfacher zu erlernen, als die reine Sitzmeditation.